Meine Vorbereitungszeit

Aaaalso.

Wer glaubt man meldet sich bei einer Agentur an und fliegt mal eben nach America hat wirklich keinerlei Vorstellungen wie viel Arbeit und Papierkram auf einen zukommen.

Ich musste gefühlte tausende von Formularen, hunderte von Gesprächen und ärztliche Tests über mich ergehen lassen.

Auß  erdem musste ich mich alleine durch die Frankfurter Botschaft kämpfen, um  mein Visum zu beantragen.

Aber alle diese Dinge liegen nun schon fast hinter mir, denn ich stehe kurz vor meiner Ausreise. :)

Ich begebe mich mit ganz gemischten Gefühlen auf diesen Weg, da ich natürlich mit Vorfreude auf das Abenteuer America zusteuer und gespannt bin, was mich dort erwartet. Auf der anderen Seite hinterlasse ich für ein Jahr mein gewohntes Umfeld und lasse all die geliebten Menschen zurück mit denen ich sonst meinen Alltag bewältige.

( Allerdings mussten sich ja alle skype holen, damit sie nicht ganz aus meinem Leben verschwinden :D)

Auch die roten Koffer, sowie die wenigen Dinge die mit mir reisen dürfen, werden langsam aber sicher in Bereitschaft gestellt.